Spielordnung - skatclub-wuerzburg.de

 

1. Skatclub Würzburg    Stand: 06.01.2017   (In Klammern stehen die Jahreszahlen des Beschlusses)

 

Es wird unter Turnierbedingungen nach der Internationalen Skatordnung (ISKO) gespielt. Bei Fragen zum Regelwerk und bei Unstimmigkeiten helfen die Schiedsrichter des Vereins gerne weiter.

 

1.     Tischverteilung: An jedem zweiten Spielabend im Monat wird nach dem letzten erzielten Ergebnis gesetzt (2012). An jedem letzten Spielabend im Monat (2007) sowie an allen Spielabenden im Oktober, November und Dezember mit Ausnahme des Preisskats wird nach der aktuellen Rangliste gesetzt (2017). Die Tischverteilung der restlichen Spielabende wird ausgelost.

 

2.     Begrenzte Spielzeit: Die maximale Spielzeit für eine Serie der Hauptrunde beträgt 2 Stunden und 10 Minuten. Wird dieses Zeitlimit überschritten, darf nicht mehr weitergespielt werden. Dabei können Spiele, die innerhalb des Zeitlimits begonnen wurden, noch zu Ende geführt werden (2011).

 

3.     Abrechnung: Nach jeder gespielten Serie werden Spielpunkte, Verlustspiele, eingepasste Spiele und Kartengeld abgerechnet. Pro Verlustpunkt sind 0,5 Cent, pro Verlustspiel bis zum 3. Verlustspiel 50 Cent, ab dem 4. Verlustspiel 1 € in die Vereinskasse zu zahlen (2002). Pro eingepasstes Spiel zahlt jeder Mitspieler, mit Ausnahme des Gebers am 4erTisch, 50 Cent (2007). Das Kartengeld pro Serie beträgt für jeden Mitspieler 50 Cent (2002).

 

4.     Nichtmitglieder: Nichtmitglieder haben für  jede gespielte Serie mit Ausnahme des Preisskats zu-sätzlich eine Teilnahmegebühr von 1 € zu entrichten. Die ersten 4 Spielabende eines Nichtmitglieds sind von dieser Teilnahmegebühr sowie von der Abrechnungspflicht nach Punkt 3 befreit (2005).

 

5.     Preise: Bei jeder Serie der Hauptrunde mit Ausnahme des Preisskates erhält der jeweilige Sieger 10 €  (2014).

 

6.     Preisskat: Die Hauptrunde wird an jedem ersten Spielabend im Monat als Geldpreisskat ausgetragen. Die Startgebühr beträgt 5 Euro. Die Teilnahme ist freiwillig, d.h. es kann auch mitgespielt werden, ohne am Preisskat teilzunehmen (2004). Die Tischverteilung wird ausgelost. Das gesamte Startgeld kommt als Preisgeld zur Auszahlung. Die Anzahl der Preise entspricht der Anzahl der Spieltische (2016).

 

7.     Aufnahme in die Rangliste: Nach jeder gespielten Serie wird eine aktuelle Rangliste erstellt. In diese Rangliste wird nur aufgenommen, wer zu diesem Zeitpunkt mindestens an 56% der Spielabende anwesend war (2011). Vereinsmitglieder mit geringerer Anwesenheit fallen aus der Wertung und werden ans Ende der aktuellen Rangliste zurückgestuft. Ausnahme: Bei den gesetzten Serien ab Oktober wird die Anwesenheitsquote so lange nicht berücksichtigt, bis ein Erreichen der jährlichen Mindestpflichtspielabende rein rechnerisch nicht mehr möglich ist. Nichtmitglieder können nicht um die Vereinsmeisterschaft mitspielen, also auch nicht in die Rangliste aufgenommen werden.

 

8.     Aufnahme in die Jahreswertung: In die Jahreswertung wird nur aufgenommen, wer Punkt 7 der Spielordnung erfüllt und zusätzlich ab Oktober bis zum Jahresende bei mehr als der Hälfte der in diesem Zeitraum angesetzten Serien anwesend war. Ab derjenigen Serie, ab welcher absehbar ist, dass ein Spieler den Punkt 8 der Spielordnung in der laufenden Spielsaison rein rechnerisch nicht mehr erfüllen kann, fällt der Spieler aus der Wertung und wird ans Ende der aktuellen Rangliste zurückgestuft (2009).

 

9.     Fairness: Jeder Teilnehmer hat sich fair, sachlich und sportlich zu verhalten. Verstöße durch Herumschreien werden mit 2,50 €, Beleidigungen mit 5 € geahndet (2017). Die Anordnung dieser Bußgelder durch den Schiedsrichter  ist gleichzeitig auch als Verwarnung zu sehen, d.h. im Wiederholungsfall erfolgt der Ausschluss von der aktuellen Serie.

 

Jeder Teilnehmer der Hauptrunde erkennt durch seinen Start

die Bedingungen der Spielordnung an.

 


 
 
Besucherzähler Für Homepage Werbefreier Besucherzähler
Online seit Mai 2011

Online seit Mai 2011

skatclub-wuerzburg.de Webutation


Social Bookmarks - Bitte bookmarken Sie diese Seite bei: